Rad-Reise-Fieber -

18.000 Km mit dem Rad durch Eurasien

tour-Logo
"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist,
sieht nur eine Seite davon."

Aurelius Augustinus


Seit nunmehr ungefähr einem Jahr verspüren wir ein ständiges Unwohlsein, das sich durch regelmäßige Fieberschübe äußert. Kein Arzt konnte uns helfen, bis wir selber die Diagnose stellen konnten. Wir leiden an chronischem Fernweh. Das Rezept haben wir uns gleich selber verschrieben: eine 1-jährige Radreise mit hoher Chance auf Linderung.

 

Die Frage die sich daraufhin stellte: Wohin fahren wir? Südamerika, Kanada, Afrika? Viele Regionen reizen uns und am liebsten würden wir alle Länder bereisen. Doch im Hinblick auf unsere kleine Reisekasse haben wir uns für eine Tour durch Osteuropa und Asien entschieden.


Die grobe Route steht bereits:
Wir radeln über Polen und die drei Baltischen Staaten – Litauen, Lettland und Estland – nach Finnland, von wo wir über den Landweg nach Russland einreisen wollen. In Moskau satteln wir dann um und fahren mit der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland und die Mongolei nach China. Weiter geht’s mit dem Rad durch China, Vietnam, Kambodscha, Thailand, Malaysia bis nach Singapur. Mit dem Flugzeug starten wir von dort zur nächsten Etappe nach Indien. Ziel ist es, nach Nepal einzureisen und zum Himalaya Gebirge zu fahren. Mit einem weiteren Flug nach Istanbul beginnt unsere „Schlussetappe“, die uns über zahlreiche Länder in Osteuropa zurück nach Deutschland führen wird. Damit würden wir insgesamt ca. 18.000 Km auf dem Rad und 8.000 Km mit dem Zug zurücklegen. Soweit der Plan…

 


Klasse Route, aber warum das Ganze mit dem Fahrrad?

So, oder so ähnlich sind viele Reaktionen auf unser Vorhaben. Trotz der zu erwartenden Strapazen haben wir uns bewusst für den Drahtesel als bevorzugtes Reisemittel entschieden. Wir erhoffen uns so, Land und Leute noch intensiver zu erleben und die nötige Zeit zu haben, um die gesammelten Eindrücke verarbeiten zu können. Gleichzeitig sind wir auf der Suche nach Herausforderungen und wollen testen, ob wir auch ohne TV und Co. über die Runden kommen und mit eigener Muskelkraft um den halben Globus radeln können.
Um euch an unseren Erfahrungen teilhaben zu lassen, werden wir von unterwegs regelmäßig Tourberichte, Bilder und Videos auf diese Seite laden.

Ach, und wenn ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der zwei netten Radlern ein warmes Bett und eine Dusche zur Verfügung stellen würde, her mit der Adresse - wir richten gerne Grüße aus.

 

Patrick & Matthias