Der Erfolg einer Tour mit solchen Ausmaßen steht und fällt mit der richtigen Vorbereitung. Dabei sind neben der notwendigen Ausrüstung auch gesundheitliche und administrative Vorkehrungen zu treffen.


Ausrüstung:

Bei Thema Ausrüstung für eine Radtour fallen einem zuallererst die Räder ein. Hier konnte Patrick seine Berufserfahrungen einsetzen und hat uns zwei Räder als Baukastenprinzip aus ausgewählten Einzelteilen zusammengebaut.

Die genauen Komponenten der Räder und die weiteren Ausrüstungsgegenstände haben wir in dem Kapitel "Ausrüstung" aufgeführt.




Gesundheit/Fitness:

Da wir nicht nur in heimischen Gefilden radeln werden, mussten wir uns über die verschiedenen Krankheiten in Osteuropa und Asien informieren. Trotz intensiver Recherche und Vorbereitung blieb es uns nicht erspart verschiedene Impfungen vornehmen zu lassen. So hat jeder von uns ca. 500 EUR in folgende Impfstoffe und Medikamente investiert:

  • FSME
  • Hepatitis A/B
  • Japan-Enzephalitis
  • Tetanus-Diphtherie
  • Tollwut
  • Typhus
  • Malaria-Prophylaxe (Malarone Tabletten)


Daneben werden wir einen Erste-Hilfe Koffer mit Breitband-Antibiotika, Kohle- und Schmerztabletten, sowie Binden und Pflaster mitnehmen. Nicht fehlen darf natürlich jede Menge Vaseline, falls der Allerwerteste mal anfängt zu schmerzen.


Beim Thema Fitness sind wir uns einig und lassen die Räder noch in der Ecke stehen, schließlich werden wir in den nächsten Monaten noch oft genug auf dem Drahtesel sitzen und wollen nicht schon vor dem Start eine Abneigung gegen Fahrräder entwickeln.
Wir werden die ersten Wochen mit relativ flachem Profil nutzen, um uns an die Anstrengungen zu gewöhnen und eine Grundlagenausdauer aufzubauen. Bei einem zu erwartenden Kalorienverbrauch von ca. 5.000 Kcal je Tag, werden uns unsere eisern aufgebauten Fettreserven sicher nützlich sein :-)


Sonstige Vorbereitungen:


Homepage: Mit Hilfe unseres Freundes Johannes und der Investition von viel Zeit haben wir diese Webseite erstellt, um Familie, Freunde und Interessierte über unsere Erlebnisse auf dem Laufenden zu halten. Während der Tour werden wir regelmäßig Berichte schreiben, sowie Bilder und Videos hochladen.


Routenplanung: Hier haben wir uns bisher auf die grobe Planung mit Google Maps beschränkt. Vor dem Start wollen wir für die erste Etappe eine Radkarte für das Baltikum und Russland kaufen und weitere dann in dem jeweiligen Land erwerben.
Darüberhinaus wollen wir uns über den Einsatz eines GPS-Navigationsgerätes informieren, um uns möglichst nicht zu verfahren.


Transsibirische Eisenbahn und Visa: Mangels Russischkenntnisse haben wir uns an eine Bahnagentur gewandt, die sich um den Ticketkauf und die Visa für Russland, China und die Mongolei kümmert. Derzeit sind unsere Pässe bei der Russischen Botschaft und warten auf die Stempel.
Alle anderen Visa wollen wir unterwegs in den Konsulaten beantragen bzw. werden wir bei Einreise in die jeweiligen Länder erhalten.