Auf die Plätze fertig los...

Rosow/Rosowek

4. Reisetag

292 Kilometer

Abfahrt in Cottbus
...hieß es für uns nach langer Vorbereitung endlich am 1. Juli um 9:00 Uhr.

Doch kurz zurück vor den Start: Wir möchten uns rechtherzlich bei den vielen Freunden und Bekannten und unserer Familie für die zahlreichen Glückwünsche und Aufmunterungen bedanken! Die Abschiede vielen uns sehr schwer, aber haben auch gezeigt, dass wir viele Freunde haben auf die wir uns jederzeit verlassen können.

Uns fiel großer Balast von den Schultern, als es Sonntag morgen in Cottbus losging und wir uns fortan "nur noch" auf's radeln konzentrieren müssen. Zum Thema Balast: Auch wenn wir großen Wert auf Funktionsausrüstung gelegt haben, um sowenig wie möglich an Gewicht mitzunehmen, bringen unsere Räder mit Gepäck ca. 50 Kg auf die Waage. So muss es sich anfühlen wenn man vom Auto auf den Bus umsteigt:-)

Zum Glück sind die Straßen in Brandenburg so gut ausgebaut (dem Soli sei Dank) und es gibt fast überall Radwege, sodass wir trotzdem gut vorankommen. Mit der großen Anfangsmotivation schaffen wir 110 Km am ersten Tag und gönnen uns ein Bier bei Sonnenuntergang am Helensee (Frankfurt/Oder). Der befürchtete Muskelkater am zweiten Tag blieb zum Glück aus. Auch der Allerwertestete hält sich wacker. Einzig die Umstellung auf die Klick-Pedale macht uns (bzw. Matthias) zu schaffen. Die Folge waren zwei Stürze mit Spiegelabbruch und Handegelenksstauchung. Da war Improvisieren angesagt - den Spiegel werden wir mit Stöckern versuchen festzumachen, das Handgelenk wurde mit Zeltheringen geschient. Dafür haben wir am 2. Tag dann nur 62 Km mit dem Rad zurücklegen können und mussten im Niemandsland neben dem Oder-Deich wild Zelten.

Die Fahrt auf dem Oder-Neiße Radweg hat viele Vorteile - wir können uns nicht verfahren und kommen schnell voran. Nachteil: Die Strecke ist sehr eintönig und der Wind nervt mitunter. Wir wollen uns aber nicht beklagen, die ersten drei Tage hatten wir jeweils 22-30 Grad und bis auf einen kurzen Schauer blieb es trocken.

Heute am vierten Tag sind wir nach ca. 292 Km über die polnische Grenze geradelt und konnten schonmal ein Kreuzchen auf unserer imaginären Länderkarte machen.

Wir sind gespannt wie die Fahrt in Polen weitergeht und was uns für Straßenverhältnisse begegnen werden. Hoffentlich bleibt es möglichst immer schön flach! Am dritten Tag sind uns bei einem 10-prozentigen Anstieg mit 200 m Länge fast die Lungenflügel explodiert und wir haben mit Graus an die späteren "Bergetappen" gedacht... Die werden wir wohl lieber umfahren :-)

 

Bis dahin beste Grüße,

Patrick&Matthias

 

Kommentare   

 
0 #18 Anja 2013-03-22 18:13
Wisst ihr noch wo ihr das Bild mit den Otterwechsel Schild gemacht habt?
Zitieren
 
 
+2 #17 Roland 2012-07-25 16:17
Hallo Ihr zwei,

mindestens einmal die Woche klicken wir mit Spannung eure Seite an und machen uns sofort Sorgen wenn nichts neues drinsteht.
Wirklich super was Ihr euch vorgenommen habt, weiterhin alles gute.
Viele Grüße
Daniela und Roland
Zitieren
 
 
+1 #16 Martin 2012-07-25 06:25
Meinen Glückwunsch zu den ersten Tausend und vielen Dank für die tollen Impressionen. Habe heute erstmalig einen Blick geworfen und es werde nun regelmäßig wieder reinschauen.

Alles Gute Euch und genießt die Zeit.

PS.: Meine täglichen 25km sind ja dagegen lachhaft.
Zitieren
 
 
+1 #15 Brigitte 2012-07-22 19:02
Wow, Ihr seid echt schon weit gekommen. Kompliment! :-)
Hab den Start verpasst, weil ich in Italien war. Werde aber ab jetzt regelmäßig vorbeischauen und gucken, wie weit Ihr gekommen seid.
Tolle Fotos übrigens.

Viel Spaß weiterhin.
Brigitte
Zitieren
 
 
+5 #14 Silke 2012-07-07 13:05
tolle Homepage...!!!
gute Besserung,viel Spaß noch und schreibt schön fleißig Reiseberichte, damit wir an eurem Abenteuer teilhaben können :-)
Zitieren
 
 
+2 #13 Peter 2012-07-07 11:28
Hallo Ihr beiden, scheint, als sei ich nicht der einzige, der mit Klickpedalen Probleme hat. Nachdem ich mir bei München schön das Knie aufgeschrammt hatte, habe ich die Dinger von meinen Schuhen geschraubt. Geht auch ohne.
Was die 10 % Steigung anbelangt: In zwei, drei Wochen ist das kein Thema mehr, dann habt Ihr genug Kondition aufgebaut und fahrt sowas ganz locker auch 10 oder 20 km weit. Also keine großen Umwege einplanen :-)
Bin mittlerweile in Palermo angekommen (0 Pannen!); mein Flug zurück nach Hause ist schon morgen. Grüße aus Italien, Peter

Blog:
Zitieren
 
 
+1 #12 MatthiasF 2012-07-07 07:58
zitiere MatthiasF:
vielleicht könnt ihr an der Performance der Seiten schrauben...Bildaufbau und Kommentare schreiben ist sehr sehr langsam.....;I das muss bis zum M Ventoux besser werden ;)))


ok ich nehme das wieder zurück, hat wohl an meinem doofen imac und mir gelegen, funktioniert super toll...so und jetzt weiter gute Fahrt und tolle Peformance aufm
Zitieren
 
 
+1 #11 MatthiasF 2012-07-07 07:35
vielleicht könnt ihr an der Performance der Seiten schrauben...Bil daufbau und Kommentare schreiben ist sehr sehr langsam.....;I das muss bis zum M Ventoux besser werden ;)))
Zitieren
 
 
+2 #10 MatthiasF 2012-07-07 07:22
sehr gut, Ihr fahrt wirklich...

das mit den Stürzen klingt unschön, Umstellung auf solche Pedale ist kritisch, aber das härtet ab

Die Fotos sind große Klasse und vermitteln ein super Feeling

top
Zitieren
 
 
+2 #9 Sandra 2012-07-06 14:26
:D Hallöchen,

bei XTB wurde die Seite nicht gesperrt (ätsch, Hr. Frisch)....da habt Ihr ja schon ganz schön was geschafft, mir wäre schon 3x der Allerwerteste abgefallen.

Weiterhin viel Spaß

Grüße

Sandra
Zitieren