Kambodscha

Informationen bei Wikipedia

Informationen beim Auswärtigen Amt

 

Fläche: 181.040 Quadratkilometer

Einwohner: 14.138.255 = 76 Einwohner je Quadratkilometer

Hauptstadt: Phnom Penh

Datum Start Ziel Strecke Fahrzeit Durchschn. Geschw. Höhenmeter Bergauf Max Steigung Übernachtung
30.11.2012 Ho Chi Minh Phnom Penh
(Kambodscha)
Busfahrt Hotel
01.12.2012 Phnom Penh (Killling Field) 38,47 02:28 15,58 9 1% Hotel
02.12.2012 Phnom Penh  Ruhetag Hotel
03.12.2012 Phnom Penh Skun 68,90 03:49 17,99 149 4% Hotel
04.12.2012 Skun Kampong Thmar 60,47 03:45 16,14 17 2% Hotel
05.12.2012 Kampong Thmar Stoung 90,10 04:40 19,33 3 1% Hotel
06.12.2012 Stoung Siem Reap 100,10 05:10 19,55 4 1% Hotel
07.12.2012 Siem Reap  Ruhetag Hotel
08.12.2012 Siem Reap  Ruhetag Hotel
09.12.2012 Siem Reap  Ruhetag Hotel
10.12.2012 Siem Reap  Ruhetag Hotel
11.12.2012 Siem Reap Kralanh 53,47 02:44 19,54 6 2% Hotel
12.12.2012 Kralanh Sisophon 51,65 03:45 16,14 17 2% Hotel
13.12.2012 Sisophon Aranyaprathet
(Thailand)
56,8 02:41 21,09 18 2% Hotel

Pannen:  Keine :--)

Wetter: Dauerhaft warme 35 Grad ohne Abkühlung durch Regen

Verpflegung: Vor allem Reis, dazu Fleisch und Gemüse

Allg. Eindruck: Die Kambodschaner leben in sehr einfachen Verhältnissen. Wir haben oft Männer und Kinder am Wegesrand beim Angeln nach Krabben und Fischen gesehen. Ohne viel Technick wird hier vor allem manuell gearbeitet. In der Hauptstadt Phnom Penh fühlt man sich in eine andere Welt versetzt, da hier viele große Autos verkehren und es chicke Wohnungen gibt.

Die Menschen waren immer freundlich und haben uns zugelächelt. Das Englisch war recht gut, vor allem Kinder die auf den Märkten verschiedene Sachen verkaufen, können sich gut verständigen.

Zum Radfahren sehr angenehm, weil überwiegend flach und meist gute Straßenverhältnisse. Seit langem haben wir auch mal wieder Alleen gesehen, die Schatten spenden.


Kambodscha – mehr als nur Tempel

Bangkok (Thailand)

178. Reisetag

5.348 Kilometer

(Zug: ca. 13.500 KM)

Nach zwei Monaten in Vietnam ist uns mittlerweile vieles vertraut und doch einiges fremd geblieben. Wir sind gespannt wie Land und Leute der anderen südostasiatischen Länder sind und freuen uns auf viele neue Erfahrungen. Nächster Halt ist Kambodscha, sowas wie die große Unbekannte auf unserer Tour. Außer, dass es die bekannten Angkor Tempel beherbergt, wissen wir nicht viel über das Land. Zumindest haben wir uns schon von anderen Reisenden sagen lassen, dass man hier gut Rad fahren kann, schauen wir mal :--)

Zunächst nehmen wir aber den Bus, um von Vietnams Hauptstadt Ho-Chi-Minh bis nach Phnom Penh zu kommen, der Hauptstadt Kambodschas. Die ersten Unterschiede sind nicht groß, weniger Mopeds sind unterwegs, am Geldautomaten gibt es US-Dollar als Hauptwährung und die Menschen haben etwas andere Gesichtsformen.

Weiterlesen: Kambodscha – mehr als nur Tempel